ARCHIV 27


AKTUELLES   |   SEELSORGER   |   KIRCHEN   |   GREMIEN   |   PFARRBRIEFE   |   KINDERGARTEN   |   KONTAKT   |   ARCHIV   |   IMPRESSUM

Pollenfeld, 2. April 2020:

Wenn Sie zu Huase am Ostern miteinander einen Hausgottesdienst feiern möchten, klicken Sie bitte  hier: HAUAGOTTESDIENST ZU OSTERN

Eichstätt, 19. März 2020:

Gottesdienste in Fernsehen, Hörfunk und Internet (Quelle: www.bistum-eichstaett.de)

Im Bistum Eichstätt  finden aufgrund der aktuellen Coronapandemie keine öffentlichen Gottesdienste mehr statt. Umso wichtiger werden die Gottesdienstübertragungen im Fernsehen, Hörfunk und Internet. Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl von Angeboten.

Live-Übertragungen im Bistum Eichstätt

  • Wemding: Aus der Wallfahrtsbasilika Maria Brünnlein überträgt der Sender K-TV immer Mittwoch, Donnerstag und Samstag um 9 Uhr eine Eucharistiefeier. Die Gottesdienste können im Fernsehen und per Livestream (www.k-tv.org) verfolgt werden).
  • Stopfenheim: Livestream der Heiligen Messe aus der Pfarrkirche St. Augustinus sonntags um 9.30 Uhr unter www.pfarrei-stopfenheim.de
  • Allersberg: Übertragung einzelner Gottesdienste aus der Pfarrkirche Maria-Himmelfahrt auf Facebook und unter: https://allersberg.bistum-eichstaett.de (zum ersten Mal am Sonntag, 22. März, um 10 Uhr).
  • Schwabach: Live-Übertragung des Gottesdienstes zum Hochfest des hl. Josef am Donnerstag, 19. März, um 19 Uhr sowie des Sonntagsgottesdienstes jeden Sonntag um 10 Uhr unter:
    www.sebald-live.de.
  • Ingolstadt: Übertragung des Werktagsgottesdienstes aus der Pfarrkirche St. Anton per Livestream - jeden Mittwoch um 9.00 Uhr (bis 9.30 Uhr) unter www.st.anton-in.de.

Hörfunk

  • Ab sofort bietet Radio K1, der kirchliche Hörfunk der Diözese Eichstätt, Wortgottesdienste im Radio an. Jeden Sonntag von 8.30 bis 9 Uhr können die Hörerinnen und Hörer am Radio mitfeiern und mitbeten. Im Mittelpunkt stehen das Sonntagsevangelium, eine Auslegung und Fürbitten. Dazu dürfen die Gläubigen ihre Anliegen per Mail an die Hörfunkredaktion der Diözese schicken unter redaktion(at)radiok1(dot)de. Der Wortgottesdienst wird über den Regionalsender Radio IN ausgestrahlt und kann auch im Internet unter www.radiok1.de angehört werden.
  • Katholische Morgenfeier im Bayerischen Rundfunk (Bayern 1): Sonntag um 10.05 Uhr
  • Gottesdienstübertragungen sind auch fester Bestandteil des Programms von Radio Horeb. Zu empfangen ist der Sender unter anderem über DAB+, Satellitenradio und Internet: www.horeb.org

Hilfen und Vorlagen für Gottesdienste zuhause

  • Vorschlag für einen Hausgottesdienst, erarbeitet vom Referat für liturgische Bildung des Bischöflichen Ordinariates Eichstätt: .pdf

Eucharistiefeiern im Fernsehen

Eucharistiefeiern im Internet

Gottesdienste zu (fast) allen Uhrzeiten: 
https://www.gocath.org/get-inspired

Weitere Gottesdienste zum Mitfeiern:
Taize-Abendgebet: https://www.facebook.com/taize

Virtuelle Kapelle

„Kirche in Not“ lädt zu einem Besuch der „Virtuellen Kapelle“ ein. Sie findet sich unter: www.kirche-in-not.de/glauben/virtuelle-kapelle

Die tägliche Schriftlesung:

Eichstätt, 17. März 2020:

Bischof Hanke: Coronavirus lässt die Gläubigen zur Hauskirche werden


Eichstätt. (pde) – Bischof Gregor Maria Hanke hat sich in einer Videobotschaft an die Menschen in seinem Bistum gewandt. Die Zeit der Einschränkungen durch den Coronavirus sollen die Gläubigen verstärkt für das persönliche Gebet, für Gespräche in der Familie und als Zeit für die Kinder nutzen. Sie könnten dadurch eine lebendige „Hauskirche“ sein. Schweren Herzens habe er veranlasst, dass auch im Bistum Eichstätt auf öffentliche Gottesdienste verzichtet werden muss, solle doch die Kirche gerade in schweren Zeit vor allem Trost spenden. Bischof Hanke kündigte an, dass das Bistum Hilfen für die Praxis des Glaubens in der Hauskirche über die Internetseite der Diözese zur Verfügung stellen werde. In einem Gebet für die Menschen in seinem Bistum bat der Bischof um Gottes Segen und Kraft, diese Zeit zu bestehen.

Eine Übersicht über Gottesdienstübertragungen in Fernsehen und Internet gibt es bereits unter www.bistum-eichstaett.de. Dort kann auch die Videoansprache des Bischofs angesehen werden. Die Ansprache wird am Mittwoch, 18. März, auch im Regionalsender TV Ingolstadt im Rahmen der Nachrichtensendung „news aktuell“ zu sehen sein. Auch der Regionalsender Oberpfalz-TV (OTV) hat angekündigt, die Ansprache im Laufe der Woche auszustrahle. (Quelle: www.bistum-eichstaett.de)


Pollenfeld, 23 Februar 2020

Kinderkirche zum Thema "Fasching"

Am Sonntag, 16.02.2020 fand im Pfarrheim in Pollenfeld eine Kinderkirche zum Thema "Fasching" statt. Passend dazu durften die Kinder verkleidet kommen. Gemeinsam mit den Kindern wurde darüber gesprochen, ob der Fasching auch in und zur Kirche gehört. Durch die Bibelstelle "Freut euch im Herrn zu jeder Zeit!" und dem Aufzählen verschiedener Feste im Kirchenjahr wurde den Kindern verdeutlicht, dass Gott will, fröhlich zu sein und zu feiern. Zum Abschluss bekamen die mehr als 30 anwesenden Kindern einen Faschingsorden zum ausmalen, als Erinnerung an die Kinderkirche (Barbara Flieger).

Pollenfeld, 23. Februar 2020

Faschingsmesse in Pollenfeld

 

Am Faschingssonntag feierten die Pfarrangehörigen der Pfarrei Pollenfeld einen Familiengottesdienst zum Thema „Unterwegs-Sein“ in der Pfarrkirche St. Sixtus. Vor dem Beginn der Messe bekamen die Gottesdienstbesucher eine kurze Sicherheitseinweisung durch eine Stewardess, wie beispielsweise „Bei akutem Weihraucheinsatz der Ministranten fallen Atemschutzmasken von der Decke“. Das Eröffnungslied, eine selbstinterpretierte Version des Klassikers „Über den Wolken“ von Reinhard Mey, wurde vom Pollenfelder Kinderchor unter der Leitung von Monika Hallmeier, passend zum Thema  „Reise“ zum Besten gegeben.  Musikalisch begleitet wurde der Kinderchor von einem Musikensemble bestehend aus Gitarre, Orgel und Schlagzeug . Bei der Begrüßung der Gläubigen brachte Pfarrer Manuk das Thema Reisen mit dem diesjährigen Firmthema „Wohin der Geist uns treibt“, in Verbindung. Die Firmbewerber  gestalteten ein auf dem Meer treibendes Segelboot als Symbol für die Vorbereitungszeit auf die Firmung. Nach der Kommunion stellten sich die 17 Firmbewerber der Pfarrei vor, mit der Bitte, die Firmbewerber und deren Familien ins Gebet einzuschließen.  Nach dem Schlusssegen durch Pfarrer Manuk ließen einige Kinder Papierflieger mit guten Wünschen von der Empore des Juradoms segeln, während das bekannte „Fliegerlied“ gespielt wurde.      (Andreas Wittmann)

Wachenzell, 16 Februar 2020

Die Firmkinder der Pfarrei Wachenzell, welche alle Ministrantendienst leisten, stellten im Sonntagsgottesdienst sich und ihr Vorbereitungsthema "Wohin der Geist uns treibt" den Kirchenbesuchern vor. Die Firmung wird am 3. Juli 2020 durch den Firmspender Domprobst Alfred Rottler in Pollenfeld stattfinden. von Willi Wittmann


Wachenzell, 19. Januar 2020:

Vorstellung der Kommunionkinder

Im Sonntagsfestgottesdienst stellten sich die diesjährigen sechs Kommunionkinder mit einem gemeinsamen Lied zu ihrem Thema "Gottes Freundschaft macht unser Leben bunt" einem Bild und einer gemeinsam gestalteter Kerze den Kirchenbesuchern der Pfarrei St. Johannes der Täufer vor.(Willi Wittmann)

Wachenzell, 6. Januar 2020

Aussendung der Sternsinger


Domdekan Stephan Killermann sandte in einem feierlichen Gottesdienst die diesjährigen Sternsinger und Sernsingerinnen der Pfarreie Wachenzell.

Pollenfeld, 6. Januar 2020


Aussendung der Sternsinger

Unter dem Motto "Frieden! Im Libanon und weltweit" machten sich 52 Ministrantinnen und Ministranten aus der Pfarrei Pollenfeld auf dem Weg, um Spenden für natleidende Kinder im Libanon zu sammeln. Sie besuchten die Pfarrangehörigen und schrieben den Segenswunsch "20 C+M+B 20" an die Haustüren.

(Wittmann,  Andreas )

Pollenfeld, 20. Dezember 2019:


Weihnachtssingen der Pfarreien Pollenfeld und Wachenzell

 Siegfried Fries

 „

Pollenfeld (fsg) Das feierliche Weihnachtssingen in der Pollenfelder Pfarrkirche St. Sixtus zeigte wieder in beeindruckender Weise, wie musikalisch es in der Gemeinde auf dem Jura-Berg zugeht. Drei Bläsergruppen und vier Chöre mit weit mehr als 150 Akteuren stimmten die zahlreichen Besucher auch heuer wieder mit festlichen Klängen auf das Weihnachtsfest ein. Die Jura-Blaskapelle Pollenfeld unter der Leitung von Mario Hendreich eröffnete den musikalischen Reigen mit dem gefühlvollen „Ave Maria“ von Johann Sebastian Bach. Weiter ging es wieder mit Bach und dem Lied „Wachet auf! Ruft uns die Stimme“, das gekonnt vom SMS-Chor unter der Leitung von Monika Hallmeier vorgetragen wurde. Die Jugendblaskapelle mit ihrem Dirigenten Lukas Weindl brachte mit dem spanischen Weihnachtlied „Feliz Navidad“ Latin-Rhythmus in den Jura-Dom. Mit „Brecht auf, macht euch bereit“ des Männerchores unter der Leitung von Martin Dengler und „Ein heller Stern hat in der Nacht“ des vielstimmigen Kinderchores, unter der Führung von Monika Hallmeier, wurde auf die bevorstehende Weihnachtsnacht eingestimmt. Auch die Jugendkapelle wies in ihrem nächsten Stück „Follow the Star“ auf den Weihnachtsstern von Bethlehem hin. Nach einigen Gedanken zum Advent, vorgetragen von Pfarrer Arnold Manuk, verzauberte die einzige Solistin des Abends Lisana Simon mit sanften Harfenklängen und dem Lied „Fields of Gold“, das vom britischen Sänger Sting gesungen wurde. Auch mit ihrem zweiten Stück „The Minstrel`s adieu to his native land“ zeigte sie, wie virtuos sie ihr Instrument beherrscht. Die Bläserklasse des Musikvereins Pollenfeld mit ihrem musikalischen Leiter Sebastian Golder bewies mit dem bekannten Kirchenlied „Tochter Zion“ und dem englischen Weihnachtlied „Deck the hall“, welche Fortschritte das junge Bläserensemble musikalisch gemacht hat. Feierlich und besinnlich wurde es in dem mit Kerzen beleuchteten Gotteshaus mit den „Weihnachtsglocken“ dargeboten vom Männerchor und dem polnischen Weihnachtslied „Leise, das Kindlein schläft“ vom Kinderchor. Bevor es mit dem SMS-Chor und „Mache dich auf, werde Licht“ noch einmal weihnachtlich wurde, stimmte die Jura-Blaskapelle mit „Happy New Year“ von Abba und beschwingter Blasmusik bereits auf das kommende Jahr ein. Mit dem Lied „Auf Bethlehems Feldern“ zeigte Monika Hallmeier mit dem Männerchor, dem Kinderchor, dem SMS-Chor und der Gruppe „Die guten Noten“ wie auch vier Chöre musikalisch harmonieren können. Den bewegenden Schlusspunkt des vorweihnachtlichen Abends setzte traditionell das gemeinsam mit den Besuchern gesungene Lied „O, du fröhliche“, begleitet von der Jura-Blaskapelle in der nur von Kerzen und den Christbäumen beleuchteten Pfarrkirche. 

Pollenfeld, 4. Januar 2020:

Spenden der Sparkasse Pollenfeld


Bei der Spendenübergabe der Sparkasse an die Pfarrbücherei durch Herrn Jakob
Bauch bedankt sich Pfarrer Manuk im Namen der Pfarrangehörigen für die großzügige Gabe bei allen Verantwortlichen und Mitarbeitern der Sparkasse. Er freuet sich auf weitere Unterstüzung. (Petra Weber)

AKTUELLES   |   SEELSORGER   |   KIRCHEN   |   GREMIEN   |   PFARRBRIEFE   |   KINDERGARTEN   |   KONTAKT   |   ARCHIV   |   IMPRESSUM